Sonntag, 24. Januar 2016

.minus23 plus glücksmomente der woche

Tachchen.

Tag 74 meines Projekts minus23 oder auch #ichverkneifmirnix .. wie ich es gerne. Denn just in diesem  Moment gönne ich mir zum Sonntagnachmittag Spaghettieis und Milchkaffee und freue mich wie Bolle, dass der digitale Frustrator nach knapp zehn Wochen einen Gewichtsverlust von 9,2 Kilogramm anzeigt.

Nein. Ich mache keine Diät. Ich verzichte nicht auf Cola, Chips und Schokolade. Und schon gar nicht auf Kartoffeln und Nudeln. Ich ignoriere weder Kohlehydrate noch Fette. Ich achte schlicht auf ein gesundes Maß. Und das sind in meinem Fall und zum Zwecke des Gewichtsverlusts aktuell täglich 1.500 Kalorien. Nicht viel mehr und auch auf keinen Fall weniger. Alle ein bis zwei Wochen schlage ich auch schon mal ohne schlechtes Gewissen über die Stränge. Das passt schon.

Nein. Ich bin kein Fitnessjunkie geworden. Auch wenn ich mich jede Mittagspause echt tierisch aufs Laufen ..genau genommen sind es nur 20 Minuten strammes Spaziergehen.. und wenigstens jeden zweiten Feierabend auf nunmehr 40 Minuten Stepper freue. Den Aufzug ignoriere ich nach wie vor erfolgreich und inzwischen tun die Beine auch nicht mehr ganz so dolle weh. In der Regel laufe ich etwa vier Mal täglich in den sechsten Stock.

Fürs Protokoll:
aktuell 82,7 kg .. Gesamtabnahme 9,2 kg

Glücksmomente...minus23tag74

Meine Glücksmomente der Woche … nach der wundervollen Idee von noch wundervolleren Frau Alizeti. Sie lädt jeden Sonntag ein, sich Zeit zu nehmen, im Alltag bewusst auf Glücksmomente zu achten und sie festzuhalten. Danke für diese Erinnerung ans kleine Glück, du Schatz *schmatz* Die kommen jetzt.

Ich fange mit der sensationell geilen Beißerwolle von Katja an. Ja. Hier besteht wohl Erklärungsbedarf. Der geneigte Leser weiß, dass ich ein riesenriesenriesenriesengroßer Fan von The Walking Dead bin. The Walking Dead (zu deutsch: Die wandelnden Toten) ist eine US-amerikanische Fernsehserie von deren Handlung auf der gleichnamigen Comicserie basiert. Sie erzählt die Geschichte einer kleinen Gruppe Überlebender nach einer weltweiten Zombieapokalypse. Ich möchte nicht zu sehr ins Detail gehen, da es in meinem Umfeld doch einige sehr empfindliche Mägen gibt. Jedenfalls… die von Katja gefärbte Wolle hing da so zum Trocknen rum. Katja schickte mir davon ein Foto und assozierte die Färbung genau wie ich sofort mit… oh… die empfindlichen Mägen… ich bin mal lieber ruhig. Insider werden wissen, was ich meine. Jedenfalls… die Wolle wechselte ihre Besitzerin und trotzdem ich bereits ein paar Socken auf den Nadeln habe, musste ich sie einfach anstricken. Allerfeinstes reines Merino ..schmacht.. Mehr Fotos gibt’s später auch noch hier im Blog, bislang könnt ihr aber gerne mal hier gucken.

Glücksmomente...Beißer anstricken

Und wo wir gerade bei selbstgefärbter Wolle sind .. so lange schiebe ich dieses Vorhaben schon vor mir her. Ich habe vor Ewigkeiten schon mal selbst gefärbt und hatte sowohl Farbpulver als auch noch sechs Blankostränge über. Mein Renter war so nett, am Freitag den Budenzauber zu übernehmen, sodass ich das Wochenende frei hatte. Und Zeit für die schönen Dinge des Lebens. Also habe ich gefärbt…

Glücksmomente...Wolle färben

…und anschließend noch vier Stabkerzenständer aus Beton gegossen. Der erste Versuch vor ein paar Wochen ging total in die Hose. Ich kann sehr wohl geduldig sein .. solange es schnell geht ..muhahaha.. Dieses Mal werde ich es aber wirklich sein. Außerdem wusste ich beim ersten Mal nicht, dass die Formen mit Sonnenblumenöl eingestrichen werden müssen oder sollten. Jetzt lasse ich den Beton ein bis zwei Wochen in Ruhe, bevor ich ihn aus seiner Form prügele und noch ein bisschen mit Goldspray pimpe. Im Erfolgsfall zeige ich sie natürlich hier ..zwinker..

Glücksmomente...Beton gießen

Übrigens freue ich mich, dass die do4you so gut bei euch angekommen ist. Auch ein Glücksmoment. Jetzt werde ich aber mal schauen, ob meine handgefärbte Wolle schon trocken ist und ich sie wickeln kann ..die lungern seit gestern Abend vor dem Ofen rum.. Der Mann wünscht sich nämlich eindringlich ein frisches Paar Socken. Na dann…

Habt’s ganz fein :*

Signatur

Kommentare:

  1. Ach du Liebe, ich finde es so schön, dass du deine Glücksmomente auch mit uns teilen magst. Es ist schön zu sehen, dass es bei einigen Blognachbarinnen einfach zum Alltag dazu gehört. Ich finde es toll, dass du ohne grossen Verzicht bereits so viel abgenommen hast. Und wünsche dir weiterhin gutes Durchhaltevermögen. Und weisst du was? Ich kann auch ganz stolz sagen, dass in 24 Tagen mein Gewicht um 2,9kg gesunken ist. Für mich ist das genau das richtige Tempo. :-) Ich wünsche dir einen wunderschönen Abend.
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  2. haha bei mir liegen auch schon seit Jahren ganz nackige Wollstränge herum - man kommt ja zu nix *lach* Und auf dein Betonexperiment bin ich seeehr gespannt - das interessiert mich auch schon ewigst!

    Ich drück dich ganz lieb und schick dir 8989.454.454.3136546 Küsschen
    dein nimalein

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du mir deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest ♥