Samstag, 15. Januar 2011

Gehört :: Wüstenblume

Ganz frisch von den Ohren habe ich Waris Dieris Wüstenblume. Vor Jahren habe ich dieses Buch gelesen und war erschüttert. Das war auch der Grund, weshalb ich es nun noch einmal hören wollte.

Wüstenblume

Vom Nomadenleben in der somalischen Wüste auf die teuersten Designer-Laufstege der Welt – ein Traum. Und ein Alptraum zugleich. Denn Waris Dirie wurde im Alter von fünf Jahren Opfer eines grausamen Rituals: Sie wurde beschnitten. In Wüstenblume bricht sie erstmals ihr jahrelanges Schweigen und erzählt ihre Geschichte.

Der Titel dürfte den meisten bekannt sein. Allerdings wird er oftmals auf das Thema Genitalverstümmlung reduziert. Keine Frage, wollte Waris Dirie mit ihrer Autobiographie doch vor allem darauf aufmerksam machen. Die Autorin erzählt von ihrem Leben zwischen zwei Welten. Armut und Ruhm. Einem Leben, das wenn auch unglaublich hart und entbehrungsreich doch auch friedvoll und erfüllend sein konnte.Sie springt oftmals zwischen den Zeiten hin und her, ohne den Hörer damit zu verwirren. Klar und verständlich ist ihre Sprache und durchweg mit einer Prise Humor gewürzt. Unglaublich offen und manchmal erschreckend ehrlich kommen ihre Erlebnisse und Gefühle herüber. Leider haben mich die Schluckgeräusche der Interpretin das ganze Hörbuch über gestört. In diesem Fall schlage ich vor: besser lesen als hören.

Insgesamt gebe ich dem Hörbuch __iPod __iPod__iPod__iPod

Schöne Wochenendgrüße,
eure
__kirstin

Kommentare:

  1. Hallo Kirstin,

    ich habe vor einigen Monaten den Film im Kino gesehen ohne vorher das Buch gelesen zu haben. Ich wunderte mich, dass auf einmal einige Frauen den Saal verlassen wollten. Einige Minuten später wusste ich es und es hat Wochen gedauert, bis ich das Kinderweinen, -schluchzen, -flehen wieder aus den Ohren hatte.

    Der Mix war trotzdem nachhaltig beeindruckend und ich sehe noch heute das wunderschöne Gesicht der Schaupielerin vor mir.

    Ich wollte dir immer schonmal schreiben, wie mir deine Bewertungen gefallen. Ich bin ja auch so ein Hörbuch-Junkie.

    Schönen Samstag
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kirstin,
    mir hat das Buch zum lesen auch besser gefallen als das Buch zu hören. Ein interessantes, heikles und verschwiegenes Thema.
    LG, coffee

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne das Buch auch und habe es mit gemischten Gefühlen gelesen. Ich kenne auch ihre Folgebücher und bewundere wie sich Waris Dirie gegen die Genitalverstümmelung einsetzt! In meinen Augen eine tolle Frau.

    Beinahe hätte ich sie auch mal live erleben können. Sie hat ja auch das Laufen für sich entdeckt und ist im gleichen Jahr im Wien beim Halbmarathon getartet. Leider habe ich sie nicht getroffen.

    Den Film kenne ich auch, das Hörbuch nicht.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  4. das buch hab ich auch vor jahren gelesen. erschütternd. ich will das nicht anhören...

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab das Buch auch vor ein paar Jahren gelesen. Ähnlich wie die anderen empfand ich es auch als sehr ergreifend, schockierend und teilweise wirklich erschütternd. Ich empfinde für Waries Dirie wirklich tiefen Respekt, nicht nur dafür, wie sie sich zu einem der erfolgreichsten Models hochgearbeitet hat, sondern natürlich im Besonderen für ihren Mut dieses Tabuthema anzusprechen und aktiv gegen Genitalverstümmelung vorzugehen.

    Den Film kenne ich übrigens auch. In meinen Augen eine wirklich authentische und ergreifende Adaption des Buchs.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du mir deine Zeit geschenkt hast und mir zu diesem Post etwas sagen möchtest ♥